SwissSkills: Berufsmeisterschaften für junge Talente

An den SwissSkills kämpfen junge Berufsleute um den Schweizermeister-Titel. Die Wettbewerbe sind ein wichtiger Imageträger der Berufsbildung.

Nationale Meisterschaften stehen für Können auf höchstem Niveau. Das gilt auch für die SwissSkills, die Schweizermeisterschaften junger Berufsleute. Gefragt sind Eigeninitiative, Kreativität und der Wille, Leistungsgrenzen zu überwinden.

Das Kräftemessen unter Berufskollegen/-innen ist eine wertvolle Erfahrung. Die Jugendlichen werden unter realistischen Bedingungen gefordert und können zeigen, was in ihnen steckt. Dies fördert ihr Selbstbewusstsein und ihren Berufsstolz.

Die Wettbewerbe zeigen, wie dynamisch das Berufsbildungssystem ist. Die SwissSkills präsentieren die Berufsbildung als hervorragende Alternative zu anderen Bildungswegen – mit vielfältigen Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. So gelingt es, bei Jugendlichen und Eltern noch mehr Akzeptanz zu schaffen.

Zurzeit finden in rund 60 Berufen Meisterschaften statt. Ziel ist, in allen dem Berufsbildungsgesetz unterstellten Berufen einen solchen Wettbewerb durchzuführen. 2018 fanden in Bern zum zweiten Mal nach 2014 gemeinsam durchgeführte Meisterschaften statt (SwissSkills Bern 2018).

SwissSkills 2022 Hauswirtschaft, Restauration und Küche

Wir suchen unsere Nachfolgerinnen und Nachfolger!

Hotel & Gastro formation Schweiz, HotellerieSuisse, GastroSuisse sowie Hotel & Gastro Union werden an den SwissSkills  2022, in den Bereichen Hauswirtschaft, Restauration, Küche und Hotel Réception ihre Schweizer Meisterinnen und Schweizer Meister erküren. 

Möchten Sie zu den Top 8 der Schweiz gehören und Teil eines Wettbewerbes mit internationaler Ausstrahlung werden? Interessiert?

Wir suchen bereits jetzt junge Berufsleute in den Bereichen Hauswirtschaft, Restauration, Küche und Hotel Réception, die sich an den SwissSkills im September 2022, mit den Besten ihres Berufs messen möchten.

Welche Anforderungen Sie mitbringen sollten:

  • Überdurchschnittliche Motivation und Freude für den Beruf.
  • Maximalalter 21 (Restauration, Küche, Hotel Réception) Jahrgänge 2001, 2002, 2003
  • Maximalalter 23 (Hauswirtschaft) Jahrgänge 1999, 2000, 2001, 2002, 2003
  • Abgeschlossenes EFZ bei Wettbewerbsbeginn (entsprechende Empfehlung durch Fachlehrpersonen, falls EFZ bei der Bewerbung noch nicht vorhanden ist)
  • Bereitschaft die Schweiz an den WorldSkills 2023 (Gewinner/-in Restauration, Küche & Hotel Réception) in Lyon/FRA zu vertreten

Wollen Sie Nachfolger/-in von Milena Schöni (Hauswirtschaft), Shania Colombo (Restauration), Rino Zumbrunn (Küche) oder Tim Oberli (Hotel Réception) werden. Dann zögern Sie bitte nicht und verlangen weitere Informationen oder bewerben Sie sich bei Herr Jean-Claude Schmocker.

Haupt-Sponsoren

beck konzept

CC Aligro

Saviva

Hotellerie Bern+Mittelland

Schwob

Sponsoren

Miele AG

ReNovium GmbH

Diversey

OdA Hauswirtschaft Schweiz

Barry Callebaut Schweiz AG

Nestlé Professional Switzerland

Co-Sponsoren

Hug AG

Kialoa GmbH

CeCo Ltd

Kellerei St. Georg

Emmi Schweiz AG

Blumen aller Art

WIBERG Swiss GmbH

Ramseier Suisse AG

Salvis AG

Mérat & Cie. AG

Tipesca SA

Midor AG igelati

Schaerer Textilpflegesysteme AG

CEPOSA AG

Kontakt

Jean-Claude Schmocker

Leiter Bildungsmarketing / Projekte
© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag