54.81.6.121

Beiträge an Aus- und Weiterbildungen (nach L-GAV)

Aus- und Weiterbildung lohnt sich für Mitarbeitende und Betriebe. Deshalb engagieren sich die Sozialpartner des Gastgewerbes stark in diesem Bereich – auch finanziell. Sie übernehmen für Teilnehmende mehrheitlich die Ausbildungskosten und kompensieren einen Teil des Lohnausfalles.

Die Sozialpartner des Gastgewerbes (Hotel & Gastro Union, Syna, Unia, SwissCateringAssociation, GastroSuisse und hotelleriesuisse) setzen in ihrem Landes-Gesamtarbeitsvertrag (L-GAV) einen Schwerpunkt in der Aus- und Weiterbildung. Mit der mehrheitlichen Übernahme der Ausbildungskosten und der teilweisen Kompensation des Lohnausfalls stellen die Sozialpartner sicher, dass sich Bildung lohnt – für die Mitarbeitenden und für die Betriebe.

Wie wird unterstützt?

Die Kosten der Ausbildung werden zu einem grossen Teil durch Vollzugskostenbeiträge des L-GAV und durch kantonale Subventionen bezahlt. Die Leistungen der L-GAV-Unterstützung sind nicht bei allen Aus- und Weiterbildungen gleich.

Betriebe können je nach Lehrgang einen Lohnersatz geltend machen. Die verschiedenen Tagespauschalen werden in der Ausbildungsvereinbarung / im Subventionsgesuch geregelt.

Wer und was wird unterstützt?

Unterstützt werden Mitarbeitende, deren Betrieb zum Zeitpunkt der Anmeldung für einen Aus- oder Weiterbildungslehrgang zwingend dem L-GAV des Gastgewerbes untersteht. Die Kosten werden grösstenteils aus den Vollzugskostenbeiträgen des L-GAV bezahlt. Mitarbeitende, deren Betriebe dem L-GAV nicht unterstehen, können nicht unterstützt werden.

Kontakt

Jonas Schmid

Leiter Subventionen

Seçil Der

Administration Subventionen

Sandra Joshi

Administration Subventionen
© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag