Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotelfachfrau EFZ/
Hotelfachmann EFZ

Portrait

Hotelfachleute arbeiten in Hotels mit Ganzjahres- oder Saisonbetrieb. Die Arbeitszeiten sind in der Regel unregelmässig und mit Schicht-, Abend- und Wochenenddiensten verbunden. Je nach Saison ist die Arbeitsbelastung unterschiedlich hoch.

Die Schnupper- und Lehrstellenvermittlung der Branche ­(www.berufehotelgastro.ch) hilft Interessierten bei der Suche nach Angeboten in allen Sprachregionen der Schweiz. Hotelfachleute EFZ mit Fremdsprachenkenntnissen und Berufspraxis sind gesucht und haben gute Aussichten als Kadermitarbeitende.

Hotelfachleute sorgen dafür, dass sich Ferien- und Seminargäste in ihrem Hotel rundum wohl fühlen. Ihr Aufgabengebiet umfasst Reinigung und Pflege der Gästezimmer und Aufenthalträume, Betreuung der Gäste im Restaurant und am Empfang, Wäschepflege und Materialverwaltung.

In den Gästezimmern sind Hotelfachleute für Ordnung und Sauberkeit verantwortlich. Sie räumen auf, füllen die Mini-Bar auf, wechseln die Wäsche, reinigen das Bad und saugen Staub. Dabei setzen sie passende Reinigungsmittel schonend ein. Für neue Gäste stellen sie Früchte oder Blumen bereit. Auch die Aufenthaltsräume reinigen sie professionell. Ausserdem pflegen sie Pflanzen, gestalten Dekorationen und veranlassen nötige Reperaturen.

Ausserdem bereiten Hotelfachleute Räume für Seminare oder Bankette vor. Sie kontrollieren, ob die nötigen technischen Hilfsmittel und Schreibutensilien bereitstehen, arrangieren Tische und Stühle in der gewünschten Form und kümmern sich um die Pausenverpflegung während des Anlasses.

Oft sind Hotelfachleute für den reibungslosen Ablauf des Frühstücksservices verantwortlich. Sie richten das Frühstücksbuffet und bereiten nach den Wünschen der Gäste Getränke zu.

Hotelfachleute unterstützen die Mitarbeitenden an der Hotelréception und empfangen die Hotelgäste freundlich und aufmerksam. Sie beantworten Fragen und nehmen Wünsche entgegen.

In der Wäscherei des Hotels pflegen Hotelfachleute Berufskleider und Hotelwäsche. Sie waschen, trocknen und bügeln mit modernen Maschinen oder benutzen spezielle Bügelpressen. Sie achten darauf, dass alle Textilien und die Wäsche der Hotelgäste umweltverträglich, termingerecht und kostengünstig gereinigt werden.

Hotelfachleute verwalten ausser der Wäsche auch Materialien wie Reinigungs- und Lebensmittel. Sie bestellen die erforderlichen Produkte, kontrollieren sie bei der Lieferung und verteilen sie an die verschiedenen Abteilungen.

Organisationstalent, Flexibilität und Belastbarkeit sind in der Hotellerie besonders wichtig. Selbst wenn es hektisch zu und her geht oder Unvorhergesehenes eintritt, müssen Hotelfachleute die Übersicht und Ruhe behalten.

Anforderungen

  • Vorbildung
    • abgeschlossene Volksschule
    • Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • Anforderungen
    • praktische Veranlagung für hauswirtschaftliche Arbeiten
    • Organisationstalent
    • Ordnungssinn
    • Dienstleistungsbewusstsein
    • Freude am Kontakt mit Menschen
    • gute Umgangsformen
    • Teamgeist
    • Belastbarkeit und Flexibilität

Perspektiven

  • Kurse
    Angebote von Berufsverbänden und Höheren Fachschulen
  • Verkürzte Zweitlehren
    Restaurationsfachmann/-frau EFZ, Systemgastronomiefachmann/-frau EFZ, Koch/Köchin EFZ
  • Berufsprüfung (BP)
    Mit eidg. Fachausweis: Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft, Führungsfachmann/­-frau, Bereichsleiter/in Restauration, Gastro-Betriebsleiter/in, Chef/in de Réception
  • Höhere Fachprüfung (HFP)
    Dipl. Leiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft, dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie, dipl. Leiter/in Restauration
  • Höhere Fachschule
    Dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF
  • Fachhochschule
    Bachelor of Science (FH) in International Hospitality Management, Bachelor of Science (FH) in Facility Management

Berufsrevision

 

Kommission für Berufsentwicklung und Qualität Hotelfachfrau/-mann EFZ und Hotellerieangestellte/-r EBA

  • Bérod Patrick
    Walliser Hotelier-Verein
    Vertreter Praxis Romandie
  • Berset Florian
    Staatssekr. für Bildung, Forschung und Innovation
    Vertreter SBFI
  • Bühlmann Jérôme
    hotelleriesuisse
    Vertreter Fachlehrerschaft
  • Dalla Via Piera
    Psychiatrische Universitätsklinik Zürich
    Vizepräsidentin, Vertreterin Praxis
  • Keller Benno
    Amt für Berufsbildung Kanton SG
    Vertreter SBBK
  • Kummer Jodok
    Dienststelle für Berufsbildung VS
    Bildungssachverständiger Romandie und Tessin
  • Reichenbach Carole
    Hotel Touring au Lac, Neuchâtel
    Vertreterin Praxis Romandie
  • Schmocker Jean-Claude
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Leiter Geschäftsstelle B&Q
  • Schönbächler Martin
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Bildungschef OdA
  • Schwegler Elvira
    Hotel & Gastro Union
    Vertreterin Trägerverband
  • Wetli Monika
    hotelleriesuisse
    Präsidentin
  • Wyssmann Brigitte
    Erwachsenenbildung
    Vertreterin Praxis Romandie

Kontakt

Martin Schönbächler

Stv. Direktor / Rektor

Jean-Claude Schmocker

Leiter Grundbildung

Céline Lustenberger

Administration Bildung / Berufsentwicklung

Nina Theus

Kommunikation und Projekte BFS IFK

Berufsbildung

Filter ausblenden Filter einblenden
Höhere Berufsbildung – Eidgenössisches Diplom

Küchenchefin mit eidgenössischem Diplom/
Küchenchef mit eidgenössischem Diplom

Höhere Berufsbildung – Eidgenössisches Diplom

Leiterin Restauration mit eidgenössischem Diplom/
Leiter Restauration mit eidgenössischem Diplom

Höhere Berufsbildung – Eidgenössisches Diplom

Leiterin Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidgenössischem Diplom/
Leiter Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidgenössischem Diplom

Höhere Berufsbildung – Eidgenössisches Diplom

Leiterin Gemeinschaftsgastronomie mit eidgenössischem Diplom/
Leiter Gemeinschaftsgastronomie mit eidgenössischem Diplom

Höhere Berufsbildung – Eidgenössischer Fachausweis

Chefköchin mit eidgenössischem Fachausweis/
Chefkoch mit eidgenössischem Fachausweis

Höhere Berufsbildung – Eidgenössischer Fachausweis

Bereichsleiterin Restauration mit eidg. Fachausweis/
Bereichsleiter Restauration mit eidg. Fachausweis

Höhere Berufsbildung – Eidgenössischer Fachausweis

Bereichsleiterin Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fachausweis
Bereichsleiter Hotellerie-Hauswirtschaft mit eidgenössischem Fachausweis

Höhere Berufsbildung – Eidgenössischer Fachausweis

Chef de Réception mit eidgenössischem Fachausweis

Höhere Berufsbildung – Eidgenössischer Fachausweis

Sommelière mit eidgenössischem Fachausweis/
Sommelier mit eidgenössischem Fachausweis

Bildungsangebote für Berufsbildungsverantwortliche

Berufsbildnerkurs (BBK)

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Diätköchin EFZ (Zusatzausbildung)/
Diätkoch EFZ (Zusatzausbildung)

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Köchin EFZ/
Koch EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Restaurationsfachfrau EFZ/
Restaurationsfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotelfachfrau EFZ/
Hotelfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Systemgastronomiefachfrau EFZ/
Systemgastronomiefachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Kauffrau EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus/
Kaufmann EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotel-Kommunikationsfachfrau EFZ/
Hotel-Kommunikationsfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Validierung von Bildungsleistungen

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Küchenangestellte EBA/
Küchenangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Restaurationsangestellte EBA/
Restaurationsangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Hotellerieangestellte EBA/
Hotellerieangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Küchenangestellte EBA/Küchenangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Restaurationsangestellte EBA/Restaurationsangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Hotellerieangestellte EBA/Hotellerieangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Progresso Küche

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Progresso Service

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Progresso Hauswirtschaft

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Progresso Systemgastronomie

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Perfecto «Futura» Küche

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Perfecto «Futura» Service

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Perfecto «Futura» Hauswirtschaft, Buffet und Reinigung

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Integrationsvorlehre RIESCO Gastronomie

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Integrationsvorlehre RIESCO Gebäude- und Automobiltechnik

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Integrationsvorlehre RIESCO Bau

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

fide Sprachkurs Gastronomie/Hotellerie

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Vorbereitungskurs für handwerkliche Berufe

Basisqualifikation – Schweizweit anerkannte Branchenzertifikate

Integrationsvorlehre RIESCO Santé

© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag