Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Hotellerieangestellte EBA/
Hotellerieangestellter EBA

Portrait

Hotellerieangestellte EBA arbeiten in Hotels mit Ganzjahres- oder Saisonbetrieb. Sie arbeiten meist unregelmässig und auch an Abenden und Wochenenden. Je nach Saison ist die Arbeitsbelastung unterschiedlich hoch.

Hotellerieangestellte EBA sollten auch bereit sein, die Lehre in ländlichen Regionen oder in einem Tourismusgebiet zu machen. Die Schnupper- und Lehrstellenvermittlung der Branche ­(www.berufehotelgastro.ch) hilft Interessierten bei der Suche nach Angeboten in allen Sprachregionen der Schweiz.

Motivierte und flexible Hotellerieangestellte EBA haben gute Chancen, nach der Ausbildung eine Stelle zu finden.

Hotellerieangestellte sorgen zusammen mit ihren Vorgesetzen dafür, dass sich die Gäste in ihrem Hotel wohl fühlen.

In den Gästezimmern und den Aufenthaltsräumen sind Hotellerieangestellte für Ordnung und Sauberkeit mitverantwortlich. Sie räumen die Zimmer auf, füllen die Minibar und wechseln die Bettwäsche. Die Badezimmer reinigen sie professionell. Wenn neue Gäste ankommen, stellen sie Früchteschalen oder Blumen bereit. Sie gestalten die Aufenthaltsräume gemütlich, pflegen die Pflanzen und veranlassen Reperaturen, wenn etwas beschädigt ist.

In der Wäscherei des Hotels sortieren Hotellerieangestellte Hotelwäsche und Berufskleider und waschen, trocknen und bügeln alles mit modernen Maschinen. Sie achten darauf, dass die Textilien umweltverträglich und korrekt gewaschen und aufbewahrt werden.

Beim Frühstück bereiten Hotellerieangestellte Tee, Kaffee, Milchgetränke, Toasts etc. zu und richten Käse- und Wurstplatten an. Sie halten die Maschinen bereit. Wenn die Gäste fertig sind, räumen sie auf.

Hotellerieangestellte bereiten mit ihrem Team auch Räume für Bankette und Seminare vor. Sie stellen technische Geräte bereit und bringen die gewünschten Stühle und Tische. Manchmal dekorieren sie die Räume und bringen den Gästen die Zwischenverpflegung.

Hotellerieangestellte sind zuverlässig, freundlich und aufmerksam. Sie behalten auch dann die Übersicht, wenn viele Hotelgäste da sind. Sie wissen genau, wie ihre Maschinen und Geräte funktionieren. Als Mitarbeitende im Team arbeiten sie nach den Anweisungen ihrer Vorgesetzten. Es gibt aber auch viele Aufgaben, die sie selbstständig erledigen.

Anforderungen

  • Vorbildung
    abgeschlossene Volksschule
  • Anforderungen
    • Freude an praktischer Arbeit im Haushalt
    • ordentlich und zuverlässig
    • bereit, auf Wünsche von Gästen einzugehen
    • höflich und freundlich
    • teamfähig
    • gesund

Perspektiven

  • Kurse
    Die Berufsverbände bieten Kurse zu verschiedenen Themen an
  • Hotelfachmann/-frau EFZ
    Hotellerieangestellte EBA mit dem eidg. Berufsattest können eine verkürzte Grundbildung als Hotelfachmann/-frau EFZ machen (Einstieg ins 2. Grund­bildungsjahr).

    Danach sind die gleichen Weiterbildungen möglich wie für Hotelfachmann/Hotelfachfrau EFZ.

Berufsrevision

 

Kommission für Berufsentwicklung und Qualität Hotelfachfrau/-mann EFZ und Hotellerieangestellte/-r EBA

  • Bérod Patrick
    Walliser Hotelier-Verein
    Vertreter Praxis Romandie
  • Berset Florian 
    Staatssekr. für Bildung, Forschung und Innovation 
    Vertreter SBFI
  • Bühlmann Jérôme 
    hotelleriesuisse 
    Vertreter Fachlehrerschaft
  • Dalla Via Piera 
    Psychiatrische Universitätsklinik Zürich 
    Vizepräsidentin, Vertreterin Praxis
  • Keller Benno 
    Amt für Berufsbildung Kanton SG 
    Vertreter SBBK
  • Kummer Jodok 
    Dienststelle für Berufsbildung VS 
    Bildungssachverständiger Romandie und Tessin
  • Lustenberger Céline 
    Hotel & Gastro formation Schweiz 
    Geschäftsstelle B&Q
  • Reichenbach Carole
    Hotel Touring au Lac, Neuchâtel
    Vertreterin Praxis Romandie
  • Schönbächler Martin 
    Hotel & Gastro formation Schweiz 
    Bildungschef OdA
  • Schwegler Elvira 
    Hotel & Gastro Union 
    Vertreterin Trägerverband
  • Theus Nina 
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Kommunikation & Projekte 
  • Wetli Monika 
    hotelleriesuisse 
    Präsidentin
  • Wyssmann Brigitte
    Erwachsenenbildung
    Vertreterin Praxis Romandie

Downloads & Links

Berufliche Grundbildung
Allgemein
Berufsentwicklung
Hotellerieangestellte EBA/Hotellerieangestellter EBA
Rechtsgrundlagen
Lerndokumentation
Qualifikationsverfahren

Kontakt

Martin Schönbächler

Stv. Direktor / Rektor

Céline Lustenberger

Administration Bildung / Berufsentwicklung

Nina Theus

Kommunikation und Projekte BFS IFK

Eidgenössisches Berufsattest

Filter ausblenden Filter einblenden
Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Hotellerieangestellte EBA/
Hotellerieangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Küchenangestellte EBA/
Küchenangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Restaurantangestellte EBA /
Restaurantangestellter EBA ab 2019

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Restaurationsangestellte EBA/
Restaurationsangestellter EBA

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Hotellerieangestellte EBA/Hotellerieangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Küchenangestellte EBA/Küchenangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Berufsattest

Verkürzte modulare Ausbildung:
Restaurantangestellte EBA/Restaurantangestellter EBA
nach Art. 10 Abs. 3 BBV - für Erwachsene

© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag