Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Restaurationsfachfrau EFZ/
Restaurationsfachmann EFZ

Portrait

Restaurationsfachleute EFZ arbeiten in Restaurants, in Hotels und in Betrieben der System- und Gemeinschaftsgastronomie (Mitarbeiterrestaurants). Die Arbeitszeiten sind unregelmässig und können bis spätabends dauern. Sonn- und Feiertage sind besonders intensive Arbeitstage.

Die Schnupper- und Lehrstellenbörse der Branche (www.berufehotelgastro.ch) hilft Interessierten bei der Suche nach Angeboten in allen Sprachregionen der Schweiz. Restaurationsfachleute EFZ mit Fremdsprachenkenntnissen und Berufspraxis sind gesucht und haben mit entsprechender Weiterbildung gute Aussichten auf Posten im Kader.

Restaurationsfachleute arbeiten in Restaurants oder in verschiedenen Restaurationsbereichen eines Hotels. Sie decken die Tische und dekorieren sie passend zum Anlass. Vor dem Eintreffen der Gäste überprüfen sie, ob Gläser, Porzellan, Bestecke und Plattenwärmer sauber und die Servietten schön drapiert sind.

Restaurationsfachleute begrüssen die Gäste freundlich und begleiten sie zum reservierten oder ausgewählten Tisch. Sie kennen das Angebot ihres Betriebs und beraten die Besucher kompetent bei der Wahl und Zusammenstellung der Gerichte. Detaillierte Kenntnisse über Lebensmittel, Weine und Spirituosen ermöglichen ihnen, einen geeigneten Wein und andere passende Getränke zum Essen zu empfehlen. Als krönenden Abschluss bieten sie den Gästen Desserts und feine Käsesorten an.

Fachgerecht zerlegen Restaurationsfachleute Fleisch und Fisch. Aufmerksam beobachten die Gäste und wägen ab, ob ein freundliches Gespräch oder eher Zurückhaltung angebracht ist. Nach dem Essen erstellen sie die Rechnung in der Landeswährung oder rechnen die Summe in eine Fremdwährung um. Anschliessend kassieren sie den Betrag in bar oder mit Karte ein.

Weitere Aufgaben übernehmen Restaurationsfachleute im Hintergrund. Einfache Gerichte können sie bei Bedarf selbst zubereiten. Sie pflegen und reinigen die Einrichtungen, Maschinen und Geräte im Restaurationsbereich sorgfältig. Auch die Warenbewirtschaftung erfordert einen guten Überblick. Bei der Lagerung beachten sie die Hygienevorschriften und kontrollieren, ob die Waren am richtigen Ort und mit der richtigen Temperatur aufbewahrt werden.

Restaurationsfachleute zeichnen sich durch gute Umgangsformen, Flexibilität und Belastbarkeit aus. Dank ihrer guten Ausstrahlung und ihrem Kommunikationstalent verstehen sie es, auch mit schwierigen Gästen korrekt umzugehen und angemessen auf Beschwerden zu reagieren. Selbst in hektischen Zeiten bewahren Restaurationsfachleute Ruhe und verlieren die Details nicht aus den Augen.

Anforderungen

  • Vorbildung
    abgeschlossene Volksschule
  • Anforderungen
    • Freude am Kontakt mit Gästen
    • gepflegte Erscheinung und gute Umgangsformen
    • Dienstleistungsbereitschaft
    • gutes Gedächtnis
    • rasche Auffassungsgabe
    • Teamgeist
    • Belastbarkeit und Flexibilität
    • Organisationstalent
    • Fremdsprachenkenntnisse
    • Hygienebewusstsein
    • guter Geschmacks- und Geruchssinn
    • gute Gesundheit

Perspektiven

  • Kurse
    Angebote der Berufsverbände
  • Verkürzte Grundbildung
    Koch/Köchin EFZ, Hotelfachmann/-frau EFZ
  • Fachlehrgang
    Frontofficemanagement (hotelleriesuisse)
  • Berufsprüfung (BP)
    Mit eidg. Fachausweis: Bereichsleiter/in Restauration, Gastro-Betriebsleiter/in, Bereichsleiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft, Chef/in de Réception
  • Höhere Fachprüfung (HFP)
    Dipl. Leiter/in Restauration, dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie, dipl. Leiter/in Hotellerie-Hauswirtschaft, dipl. Gastro-Unternehmer/in usw.
  • Höhere Fachschule
    Z. B. dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF
  • Fachhochschule
    Bachelor of Science (FH) in International Hospitality Management, Bachelor of Science (FH) in Tourismus usw.

Berufsrevision

Es freut uns, mitzuteilen, dass im August 2016 mit den Totalrevisionen der beiden beruflichen Grundbildungen Restaurationsfachleute EFZ und Restaurationsangestellte/r EBA gestartet wurde.

Wir planen mit einer Inkraftsetzung der BiVo der beruflichen Grundbildungen Restaurationsfachleute EFZ und Restaurationsangestellte/r EBA per 1.1.2019.

Projektphasen

  • Phase 1: Analyse/Konzeption
    1. Juli 2016 bis 31. Dezember 2016
  • Phase 2: BiVo und BiPla
    1. Januar 2017 bis 30. April 2018
  • Phase 3: Ticket
    1. Mai 2018 bis 31. Oktober 2018
  • Phase 4: Vernehmlassung/Erlass
    Vernehmlassung: 1. November 2018 bis 31. Dezember 2018:
    Erlass/Inkraftsetzung BiVo/BiPla: 1. Januar 2019
  • Phase 5: Implementierung
    1. Januar bis 31. Juli 2019

Kontakt Projektleitung

Hotel & Gastro formation Schweiz
Martin Schönbächler
E-Mail Kontakt
Telefon: +41 41 392 77 40

Parallel zum Revisionsprozess in der Restauration finden seitens Hotel & Gastro formation Schweiz weitere Abklärungen auf verbundpartnerschaftlicher Ebene statt.

 

Kommission für Berufsentwicklung und Qualität Restaurationsfachfrau/-mann EFZ und Restaurationsangestellte/-r EBA

  • Berset Florian
    Staatssekr. für Bildung, Forschung und Innovation
    Vertreter SBFI
  • Decurtins Richard
    Nachwuchsmarketing GastroSuisse
    Vertreter Trägerverbände
  • Gmür Robert 
    Bildungszentrum Interlaken BZI 
    Vertreter Fachlehrerschaft
  • Helfer Roman
    Hotel & Gastro Union
    Vertreter Trägerverband
  • Hofmann Bastian
    Hotel Stella Interlaken AG
    Vertreter Praxis
  • Kummer Jodok
    Dienststelle für Berufsbildung VS
    Bildungssachverständiger Romandie und Tessin
  • Lustenberger Céline
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Geschäftsstelle B&Q
  • Luthi Verena
    Auberge de Mont-Cornu
    Vertreterin Praxis Romandie
  • Scheuch Nicolas
    HFR, hôpital fribourgeois
    Vertreter Praxis Romandie
  • Schindler Ruedi
    Amt für Berufsbildung GR
    Vertreter SBBK
  • Schönbächler Martin
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Bildungschef OdA
  • Stöckli Marc
    Gasthof 3 Eidgenossen, Bösingen
    Vertreter Praxis Romandie
  • Theus Nina
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Kommunikation & Projekte

Downloads & Links

Berufliche Grundbildung
Allgemein
Berufsentwicklung
Restaurationsfachfrau EFZ/Restaurationsfachmann EFZ
Rechtsgrundlagen
Lerndokumentation
Qualifikationsverfahren
Weitere Dokumente

Kontakt

Martin Schönbächler

Stv. Direktor / Rektor

Céline Lustenberger

Administration Bildung / Berufsentwicklung

Nina Theus

Kommunikation und Projekte BFS IFK

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Filter ausblenden Filter einblenden
Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Diätköchin EFZ (Zusatzausbildung)/
Diätkoch EFZ (Zusatzausbildung)

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotelfachfrau EFZ/
Hotelfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotel-Kommunikationsfachfrau EFZ/
Hotel-Kommunikationsfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Kauffrau EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus/
Kaufmann EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Köchin EFZ/
Koch EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Restaurantfachfrau EFZ/
Restaurantfachmann EFZ ab 2019

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Restaurationsfachfrau EFZ/
Restaurationsfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Systemgastronomiefachfrau EFZ/
Systemgastronomiefachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Validierung von Bildungsleistungen

© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag