Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Köchin EFZ/
Koch EFZ

Portrait

Köche und Köchinnen EFZ finden gute Arbeitsmöglichkeiten in Hotels, Restaurants, Spitälern, Personalrestaurants und Heimen. Die Arbeitszeiten sind unregelmässig und können bis spätabends dauern. Sonn- und Feiertage sind meistens besonders arbeitsintensiv, da zu diesen Zeiten mehr Betrieb herrscht.

Die Schnupper- und Lehrstellenvermittlung der Branche ­(www.berufehotelgastro.ch) hilft Interessierten bei der Suche nach Angeboten in allen Sprachregionen der Schweiz.

Köchinnen arbeiten in den Küchen von Restaurants, Hotels, Spitälern, Alterszentren oder Kantinen. Am Morgen planen sie als Erstes den Tagesablauf, damit alle Arbeitsschritte reibungslos funktionieren. Dann nehmen sie die angelieferten frischen und vorbereiteten Produkte entgegen. Die Köchinnen überprüfen, ob die Qualität einwandfrei ist und die gelieferte Menge mit den Angaben auf dem Lieferschein und der Bestellung übereinstimmt. Danach bereiten sie Geschirr und Geräte für die Zubereitung der geplanten Speisen vor und beginnen mit der Verarbeitung der Lebensmittel.

Köche beherrschen verschiedene Garmethoden wie dämpfen, schmoren, gratinieren, grillieren, sautieren und pochieren. Sie bereiten Suppen, Saucen, Reis und Mehlspeisen zu. In der kalten Küche richten sie Fleischplatten, Salate und Pasteten an. Im Bereich Patisserie stellen sie süsse oder salzige Backwaren her.

Köchinnen am Entremetier-Posten sind zuständig für Beilagen wie Gemüse, Suppen, Mehl-, Eier- und Käsespeisen. Als Gardemanger verarbeiten sie in der kalten Küche Fleisch, Fisch, Geflügel und Wild zu Vorspeisen wie Lachsmousse und Rindstatar, stellen aber auch Salate bereit. Am Saucier-Posten werden warme Fleisch-, Fisch- und Geflügelgerichte zubereitet. Die dazu passenden Saucen bereiten sie flüssig bis sämig zu und würzen sie gut. Für das abschliessende Dessert bereiten sie Süssspeisen wie Glaces, Sorbets und Cremes zu.

Während der Essenszeiten geht es in der Küche hektisch zu und her. Vor allem am Mittag schätzen die Gäste eine rasche Bedienung. Damit zwischen Küche und Servicepersonal alles reibungslos funktioniert, müssen Köche belastbar sein und ihre Arbeit gut planen. Sie sorgen sie für Sauberkeit und Ordnung und arbeiten nach den Vorschriften zur Hygiene, zum Arbeits-, Umwelt- und Brandschutz müssen strikte eingehalten werden.

In der Küche herrscht eine klare Hierarchie, von deren Spitze aus der Küchenchef oder die Küchenchefin die betrieblichen Abläufe leitet und der Chefkoch oder die Chefköchin die Arbeit am Kochherd verteilt.

Anforderungen

  • Vorbildung
    • abgeschlossene Volksschule
    • Fremdsprachenkenntnisse von Vorteil
  • Anforderungen
    • Freude am Umgang mit Lebensmitteln und am Kochen
    • gute Auffassungsgabe
    • Fähigkeit zur Koordination von Arbeitsabläufen
    • Kreativität und Experimentierfreude
    • Geschickte Hände
    • Ausgeprägtes Hygienebewusstsein
    • Ordnungssinn
    • guter Geruchs- und Geschmackssinn
    • Gäste- und teamorientiert
    • robuste Gesundheit (Arbeit vorwiegend im Stehen)
    • Belastbarkeit in hektischen Situationen

Perspektiven

  • Kurse
    Angebote von Berufsverbänden, Fach- und Berufsfachschulen und Höheren Fachschulen
  • Verkürzte Grundbildung
    Diätkoch/-köchin EFZ, Bäcker/in-Konditor/in-Confiseur/in EFZ, Fleischfachmann/-frau EFZ, Restaurationsfachmann/-frau EFZ oder Hotelfachmann/-frau EFZ
  • Berufsprüfungen (BP)
    Chefkoch/-köchin mit eidg. Fachausweis, Gastro-Betriebsleiter/in mit eidg. Fachausweis
  • Höhere Fachprüfungen (HFP)
    Dipl. Küchenchef/in, dipl. Leiter/in Gemeinschaftsgastronomie, dipl. Gastro-Unternehmer/in
  • Höhere Fachschule
    Dipl. Hôtelier/-ière-Restaurateur/-trice HF
  • Fachhochschule
    Bachelor of Science (FH) in Lebensmitteltechnologie, Bachelor of Science (FH) in International Hospitality Management, Master of Science (FH) in Global Hospitality Business

Berufsrevision

Es freut uns, mitzuteilen, dass im März 2018 mit den Totalrevisionen der beruflichen Grundbildungen Köchin EFZ/Koch EFZ und Küchenangestellte/r EBA gestartet wurde.

Wir planen mit einer Inkraftsetzung der BiVo der beruflichen Grundbildungen Köchin/Koch EFZ und Küchenangestellte/r EBA per 1.1.2023.

Agenda

  • Bis Dezember 2021 Erarbeitung Lehrplan für Berufsfachschulen
  • Bis Dezember 2021 Erarbeitung Ausführungsbestimmungen QV
  • Inkraftsetzung der BiVo per 1. Januar 2023

Kontakt Co-Projektleitung

Hotel & Gastro formation Schweiz
Lukas Pem / Nina Theus
E-Mail Kontakt
Telefon: +41 41 392 77 18

Parallel zum Revisionsprozess in der Küche finden seitens Hotel & Gastro formation Schweiz weitere Abklärungen auf verbundpartnerschaftlicher Ebene statt.

 

Berufsrevision Küche Gesamtarbeitsgruppe

  • Bettschen Florian
    Berufsbildner, Experte
  • Biaggi Roberto
    Praxis Romandie
  • Gerber Fabian
    Fachlehrer, üK-Instruktor
  • Inauen Daniel
    Skills Berufsmeisterschaften
  • Kiniger Gerhard
    Praxis
  • Lustenberger Bruno
    Praxis
  • Pezzi Saverio
    Chefexperte Tessin, üK-Instruktor
  • Remund Christoph
    Praxis
  • Rüegg Thomas
    Fachlehrer, B&Q-Kommission Küche
  • Rüttimann Claudia
    Praxis
  • Schanz René
    Höhere Berufsbildung
  • Von Rickenbach Oliver
    Praxis
 

Kommission für Berufsentwicklung und Qualität Köchin EFZ/Koch EFZ und Küchenangestellte/-r EBA

  • Augsburger Roger
    Amt für Berufsbildung
    Vertreter SBBK
  • Berset Florian
    Staatssekr. für Bildung, Forschung und Innovation
    Vertreter SBFI
  • Decurtins Richard
    GastroSuisse Nachwuchsmarketing
    Vertreter Trägerverband
  • Dorta Gaudenz
    Hôtel Baron Tavernier, Chexbres
    Vertreter Praxis Romandie
  • Gianetti Christian
    Hotel & Gastro Union
    Vertreter Trägerverband
  • Häring Andreas
    Allg. Berufsschule Zürich (ABZ)
    Vertreter Fachlehrerschaft DIKO
  • Howald Hanspeter
    Zentrum Eymatt
    Vertreter Praxis DIKO
  • Lustenberger Céline
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Geschäftsstelle B&Q
  • Manz Stéphane
    Hôpital de Lavaux
    Vertreter Praxis DIKO Romandie
  • Rüegg Thomas
    Allgemeine Berufsschule Zürich (ABZ)
    Vertreter Fachlehrerschaft
  • Theus Nina
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Kommunikation & Projekte
  • Tortet Thierry
    Amt für Berufsbildung Kanton Waadt
    Vertreter SBBK lateinische Schweiz
  • Trinkler Miryam
    OSC, Psychiatrische Klinik, Mendrisio
    Vertreterin Praxis DIKO
  • Walther Reto
    Geschäftsführer skv
    Präsident
  • Züst Max
    Hotel & Gastro formation Schweiz
    Vertreter Hotel & Gastro formation

Downloads & Links

Berufliche Grundbildung
Allgemein
Berufsentwicklung
Köchin EFZ/Koch EFZ
Rechtsgrundlagen
Lerndokumentation
Qualifikationsverfahren

Kontakt

Anfragen zur Grundbildung

Grundbildung

Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Filter ausblenden Filter einblenden
Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotelfachfrau EFZ/
Hotelfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Hotel-Kommunikationsfachfrau EFZ/
Hotel-Kommunikationsfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Kauffrau EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus/
Kaufmann EFZ Branche Hotel-Gastro-Tourismus

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Köchin EFZ/
Koch EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Restaurantfachfrau EFZ/
Restaurantfachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Systemgastronomiefachfrau EFZ/
Systemgastronomiefachmann EFZ

Berufliche Grundbildung – Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis

Validierung von Bildungsleistungen

© Hotel & Gastro formation Schweiz created by c.i.s ag